Kulturlandschaft

Landschaft im Wetteraukreis, 22. Oktober 2016

 

"Wer eine Branche, die uns tagtäglich mit hochwertigen Nahrungsmitteln versorgt und eine Kulturlandschaft pflegt, die viele zur Erholung gerne in Anspruch nehmen, ständig an den Pranger stellt, soll selber einen konstruktiven Vorschlag machen, wie es mit der Landwirtschaft und der damit verbundenen Ernährungssicherung für über 500 Millionen Menschen in der EU wie auch mit der Ernährung der Weltbevölkerung weiter gehen soll." (Albert Deß, CSU/EVP, agrarpolitischer Sprecher der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament)

"Vögel finden in der ökologischen Wüste einer maschinengerechten modernen Agrarsteppe häufig schlicht nicht mehr genügend Nahrung, um ihre Jungen vor dem Verhungern zu bewahren. Wir haben in den vergangenen vier Jahrzehnten etwa die Hälfte unserer Feldvögel verloren, bei einigen Arten wie Kiebitz, Rebhuhn oder dem Braunkehlchen sieht es noch viel schlechter aus.“ (Rote Liste der Brutvögel Deutschlands 2016)

Beitrag vom 26.10.2016, 08:33 Uhr | Landschaft, Landarbeit