Bete und arbeite

Kapelle an einer fränkischen Kreisstraße

 

Ein bißchen erinnert der schwarze Würfel an die Kaaba. Schieferplatten und Pflastersteine sind vermutlich gespendet, die Arbeiten in Eigenleistung der Gemeinde erbracht. Die Kapelle macht dem Vorübergehenden klar, dass dies kein Ort zum Ausruhen ist – beim Beten muss man auf hartem Stein knien, eine Sitzgelegenheit gibt es an der Kapelle nicht. Von hier aus hat man einen schönen Ausblick auf den Frankenwald am Horizont.

Beitrag vom 24.06.2014, 17:53 Uhr | Landarbeit