Dialektische Verweise

Werbung einer Kfz-Werkstatt an der B248

 

Aus dem Spiel gegenseitiger Verweise entspringt die diesem Werk innewohnende Dialektik. Sie bietet Platz für ambivalente Relationen, für Spannungen, für Gegensätze, für Überschreitungen, für eine werdende Genesis – und verweist nicht zuletzt auf eine pragmatische Dimension.

Beitrag vom 10.08.2014, 09:08 Uhr | Landkunst