Parkplatz

 

Die Klebstoffreste einer Collage auf einem Bundesstrassen-Parkplatzschild stellen die Frage nach der Absicht in den Raum. Wollte hier ein Guerilla-Künstler die Rastenden mit einer Botschaft aufrütteln? Oder ging es nur um Werbung für einen Doppeldecker-Abend in der örtlichen Disco, "einmal bezahlen, zweimal trinken"? Wir wissen es nicht. Was bleibt, ist das Dokument eines Scheiterns, das uns nachdenklich machen muss.

Beitrag vom 27.08.2014, 08:07 Uhr | Landkunst